Posts by: ennogoerlich@gmx.de

Camiguin – unser Zuhause

[dropcap]Wir[/dropcap] sind nun für zwei Wochen auf der Insel Camiguin, welche wir bereits mehrmals bereist haben und welche unser Zuhause auf den Philippinen geworden ist. Auch haben wir schon tolle Sachen erlebt und einige entspannte Tage verbracht. Während der ersten Woche haben wir viel Zeit für innere Prozesse verwendet und sind nicht viel unterwegs gewesen, …

Read on
Camiguin Island

[dropcap]Nach[/dropcap] einer Reise, die zwei Tage gedauert hat, erreichten wir zur Mittagszeit Camiguin Island. Nachdem wir ein paar Wochen Regen und viele Wolken sahen, ist dies nun der erste Tag, an dem wir einen klaren, blauen Himmel haben und auch über der Insel gibt es keine Wolkenkuppel mehr, wie ich es sonst gewohnt bin von …

Read on
Zelten am Strand

[dropcap]Davao City[/dropcap] feiert ein 80jähriges Jubiläum und ein Team von Verantwortlichen hat für einige Tage viel Programm geplant. Neben Paraden und diversen Musikshows sind noch so einige andere Dinge geplant und wir entscheiden uns zum Davao-escape und planen einen kurzfristigen Zelturlaub an einem einsamen Strand der Insel Talicud. Zum einen brauchen wir mal wieder eine …

Read on
Zauberei auf Talicud

english version available here: http://oneyearpinoy.de/witchcraft-in-talicud/ [dropcap]Davao[/dropcap] war stressig die letzte Zeit, so haben wir uns entschieden einen kleinen Urlaub auf Talicud Island zu machen (Beitrag dazu folgt noch). Allerdings wollen wir dem Post noch etwas zuvorkommen, da wir eine interessante Begegnung hatten, die für uns einmalig war und wir so etwas noch nie erlebt haben. Am …

Read on
People´s Park

Heute ist tolles Wetter und wir gehen in einen wunderschönen Park in Davao. Er heisst People´s Park und ist wie eine kleine Oase in der hektischen Stadt, mit vielen Skulpturen, Schatten durch Bäume und einem großen Spielplatz. Wir sind verabredet mit einigen Leuten aus der Gemeinde unserer Gastgeber Christian und Adela. Die Idee ist, rumzulaufen …

Read on
Samal Island Erstkontakt

[dropcap]Es[/dropcap] ist 7 Uhr und ich hüpfe schnell aus dem Bett, bevor die Kleinen wach werden und die Hälfte der Kaffeeenergie aufbrauchen. Vor dem Haus ist es bereits heiß und das Wetter hat sich zum Guten gewendet, denn das Tiefdruckgebiet ist weiter gezogen und hinterlässt nun keine tiefen Pfützen und kalte Luft, dafür schafft es …

Read on
Vulcanizing in Davao

[dropcap]Es[/dropcap] ist viel passiert in den letzten Tagen, vieles davon fand im verborgenen statt, so dass es für mich den Anschein erweckt, als ob wir uns nicht genug bewegen. Neben bürokratischen „Erlebnissen“, den Besuch von Kopfläusen und jeder Menge Regen, der angenehme Kühle mit sich bringt,  ist nicht wirklich viel passiert. Die Schulen hier haben …

Read on
Valencia Bukidnon – Seminar

[dropcap]Gegen[/dropcap] 20:00 Uhr mache ich mich auf den Weg, um mich mit ein paar Freunden am Busbahnhof zu treffen. Während ich mich zum Treffpunkt begebe, brüllt die Musikbox des Jeepny Partymusik in die Kabine  und der Fahrer fährt nur mit einer kurzer Unterbrechung – um zwei Blinden über die Straße zu helfen – mit ordentlichen …

Read on
Drei Erdbeben und eine kleine Gasse

Heute beginnt der Tag ein wenig hektischer als sonst. Das Wasser soll für zwei Tage in der Gegend abgestellt werden; daher gehen alle noch einmal gründlich duschen und Wasser für die Toilettenspülung, zum Kochen und Geschirr- und Händewaschen wird in Behälter gefüllt. Auch der kleine Samuel kommt nicht um die kalte Dusche herum. Er weiß …

Read on
Ma-a Schmiede

[dropcap]Kokosnüsse[/dropcap] gehören mit zu meinen Hauptnahrungsquellen hier, man kann sie fast überall kaufen. Gerade abseits der Hauptstraßen besitzt jede Familie mit einem größeren Grundstück ein paar der Kokospalmen und verkaufen die Früchte für einen Durchschnittspreis von 20 Peso. Jedoch muss man sich erst durch eine mehrere Zentimeter dicke faserige Schicht und einer sehr festen Schale arbeiten, um …

Read on