Tiangehan market Fotoeindrücke

Die Menschen in Surigao unterscheiden sich ein wenig von den Leuten im Rest des Landes. Zum einen sagt man, dass die Einwohner von Surigao sehr mutige Menschen sind, da sie an der Pazifikküste gegen die Stürme kämpfen und sich auf dem Wasser gegen die hohen Wellen behaupten. Zum anderen sagt man, dass Surigaonon sehr warmherzige Menschen sind, welche besonders aufgeschlossen sind gegenüber Fremden. Sie öffnen dir das Haus und behandeln dich wie ein Familienmitglied. Auf der anderen Seite sind sie das einzige Volk, dass sich mit Flüchen begrüßt, dabei gilt je tiefer die Freundschaft und je höher die Wiedersehfreude, desto deftiger fällt auch der Fluch aus. Menschen aus Surigao können auch besser den aktuellen Präsidenten verstehen, der teilweise in diesem Gebiet aufwuchs – und wer ihn kennt, weiß auch von seiner Offenheit zum Thema Fluchen. Wer unvorbereitet in die Kultur der Surigao eintauchen will, wird sicher an der einen oder anderen Stelle einen Fehler begehen. Als Beispiel möchte ich nennen, dass die Surigaonon gegensätzlich zu uns reagieren, wenn sie sauer werden. Anstatt laut und ungehalten zu reagieren, werden sie leiser, die Stimmlage dumpfer und langsamer. Wenn man dann noch antwortet mit „was willst du“, dann sollte man sich lieber schleunigst aus dem Staub machen, denn dann ist der Griff zur Machete nicht mehr weit. 

frisch vom Meer auf den Grill. super.

Wir erreichen den Markt, als es bereits dunkel ist. Wir waren die meiste Zeit unterwegs, und haben uns die Schäden der Stadt angeschaut, die das Erdbeben verursacht haben. Leider haben sie in dieser Gegend keine frischen Kokosnüsse zum Verkauf angeboten, dafür schien der Fokus auf Gegrilltes zu liegen. Der Platz vor dem Eingang des Marktes ist gefüllt mit diversen Ständen, an denen Fisch, Huhn und Schwein gegrillt, gebacken und gekocht werden.

Kettenantrieb

Besonders interessant anzusehen sind die selbst gebauten Maschinen, welche die vielen Grillstangen drehen. Alte Motorradketten übertragen die Drehbewegung eines angeschlossenen Elektromotors auf die vielen Grillstangen, die am Ende in einem Zahnrad enden. Gleichmäßige Bräune und natürlich weniger Arbeit ist die Folge. Ich kaufe aber kein Fleisch, denn der Fisch wartet noch im Tricylce und wird zum Abendessen verarbeitet.

 

Eingang zur Halle

Wie nicht anders zu erwartet, drang der Rauch der Buden in den Eingangsbereich und legte seinen Schleier auf die anfänglichen Fotos. Ein paar des heutigen Tages möchte ich gerne mit euch teilen – da einige an den Marktbereich für Fleisch interessiert sind.

Lokalmärkte verfügen hier meistens nicht über Kühlmittel, nur in den großen Supermärkten sind die Fische gekühlt, aber auch nicht so frisch gefangen und meistens schon länger gelagert. Damit die Fliegen sich nicht auf das Fleisch und den Fisch setzen, wedeln einige Verkäufer mit selbstgebauten Wedeln, die an Katzenspielzeug erinnern,  über der Ware. Weiter verbreitet  sind kleine Ventilatoren, an denen ein kleines Stück Stoff geknotet wird, so dass der Ventilator das wedeln übernimmt und gleichzeitig auch den Fisch kühlt.

Fische gibt es hier in verschiedensten Arten im Angebot, je nach Fang. Darüber hinaus gibt es auch verschiedene Arten von Tintenfisch, Muscheln und Krustentieren. Je nach Gericht kann man hier ordentliche Zutaten in guter Qualität bekommen. Thunfisch kostet in etwa 4 Euro pro Kg, die hochwertigeren Fische kosten bis zu 6 Euro pro Kilogramm.

Mit Beil und Block werden die Fische in Einzellteile zerlegt, teilweise nicht vollständig ausgenommen. Kopf, Flossen und einige andere Stellen mit wenig Fleisch werden zur Herstellung von Fischsuppe verkauft, welche gut gekocht sehr schmackhaft ist!

 

Gedärm und anderes nutzloses Zeug wird gesammelt und dann entsorgt. Ob sie daraus noch etwas herstellen können, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Wahrscheinlich für den Hund. Den Magen der Fische kann man übrigens noch für einige Gerichte verwenden, sehen dann aus wie kleine Bockwürstchen.

Auch kleine Fänge von kleineren Fischern werden angeboten. Leider fehlt mir die Kenntnis über all die Fischarten hier, aber mir hat gereicht, einen der besten Fische des Tages heute Abend auf dem Teller zu haben. Diverse Fischgerichte mit Hilfe von begeisterten Surigaonon zubereitet, genossen wir das köstliche Essen in einfachen Umständen, während draußen der Regen die Luft abkühlt – das wird eine angenehme Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.