Monat: Februar 2017

Drei Erdbeben und eine kleine Gasse

Heute beginnt der Tag ein wenig hektischer als sonst. Das Wasser soll für zwei Tage in der Gegend abgestellt werden; daher gehen alle noch einmal gründlich duschen und Wasser für die Toilettenspülung, zum Kochen und Geschirr- und Händewaschen… Read More

Ma-a Schmiede

Kokosnüsse gehören mit zu meinen Hauptnahrungsquellen hier, man kann sie fast überall kaufen. Gerade abseits der Hauptstraßen besitzt jede Familie mit einem größeren Grundstück ein paar der Kokospalmen und verkaufen die Früchte für einen Durchschnittspreis von 20 Peso. Jedoch… Read More

Tiangehan market Fotoeindrücke

Die Menschen in Surigao unterscheiden sich ein wenig von den Leuten im Rest des Landes. Zum einen sagt man, dass die Einwohner von Surigao sehr mutige Menschen sind, da sie an der Pazifikküste gegen die Stürme kämpfen und… Read More

Im Erdbebengebiet Surigao – Teil 2

Die Nacht in dem Hotelzimmer war soweit in Ordnung und ich nutze das frühe Aufwachen zu einem kleinen Spaziergang. Mula, so heißt das Hotel, liegt gegenüber einer Reisfarm, in der gerade ein Reisbauer mit seinem Wasserbüffel (Carabao in… Read More

Gestrandet im Niemandsland – Teil 1 der Surigao Reise

Vor zwei Tagen lag ich abends gemütlich auf dem Sofa und las, als plötzlich die Türen aufgingen und alle aus dem Haus stürmten. Erdbeben. Das alte Sofa fing die Vibrationen so gut ab, dass ich es nicht bemerkte…. Read More

Sparflamme

Neben mir schläft das kleine Baby, welches liebevoll „Mr. Meatball“ genannt wird. Die Hitze der ersten Tagen sowie das plötzlich auftretende starke Sonnenlicht verwandelte seine zarte Haut in eine Mondlandschaft aus Hitzepickelchen und Reaktionen auf die Sonne –… Read More

Translate »